Umbauarbeiten im NintendoWiki
Derzeit wird der Aufbau des NintendoWikis komplett umstrukturiert. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten!

Animal Crossing: New Leaf

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht auf ein Spiel das nicht von Nintendo oder einem Tochterunternehmen entwickelt wurde, jedoch auf einer Nintendo-Konsole erschienen ist. Daher gibt es auch zu diesem Spiel keine tiefergehenden Artikel.
Animal Crossing: New Leaf
とびだせ どうぶつの森 Tobidase: Dōbutsu no Mori
Animal Crossing: New Leaf
Entwickler
Entwickler Nintendo EADMonolith Soft
Publisher
Publisher: Nintendo
Daten
Genre Simulation
Spielmodi 1 (Singleplayer), max. 4 (Multiplayer)
Plattform(en) Nintendo 3DS
Veröffentlichung
Japan Japan: 08.11.2012
Amerika Amerika: 09.06.2013
Europa Europa: 14.06.2013
Altersfreigaben
USK PEGI
0 3
Verkaufspreis
Standard Edition
Neues Spiel Anlegen

Animal Crossing: New Leaf ist ein Spiel der Spieleserie Animal Crossing für Nintendo 3DS.

New Leaf ist der fünfte Vertreter der Serie und Nachfolger des Wii-Spiels Animal Crossing: Let's Go to the City.

Spielkonzept[Bearbeiten]

Datei:Animal Crossing New Leaf Screenshot.jpg
Die Figur des Spielers in der Stadt.

Animal Crossing: New Leaf führt das erfolgreiche Spielkonzept der Vorgänger weiter. In diesem Simulationsspiel schlüpft der Spieler in die Rolle einer Spielfigur, die gerade in eine neue fremde Stadt zieht. Dort trifft sie auf humanoide Tiere, denn die eigene Spielfigur ist die einzige menschliche Figur, wie auch schon der Name der Spieleserie vermuten lässt (jap. Dōbutsu no Mori bedeutet „Wald der Tiere“, engl. Animal Crossing bedeutet „Kreuzung der Tiere“).

Dem Spieler werden in Animal Crossing keinerlei Pflichten auferlegt, ein grundsätzliches Spielziel existiert nicht. Er kann nach Lust und Laune handeln, etwa in der neuen (zu Beginn des Spiels zufällig generierten) Stadt sein eigenes Heim vergrößern oder mit anderen Bewohnern sprechen, um Freundschaften aufzubauen. Weitere Aktionen sind beispielsweise das Vervollständigen der Insekten- und Fisch- sowie Fossilien-Sammlungen oder das Züchten von neuen Blumenarten. Das Spiel läuft in Echtzeit; ist die Uhrzeit des Nintendo 3DS richtig eingestellt, so ist es im Spiel Nacht, wenn auch im echten Leben die Sonne untergeht, außerdem existieren vier verschiedene Jahreszeiten.

In New Leaf gibt es wie in jedem neuen Spiel der Serie zahlreiche Neuerungen. Bereits zu Beginn des Spiels wird die Figur des Spielers durch einen Irrtum zum Bürgermeister der Stadt erklärt. Auf den Spieler warten nun jede Menge Aufgaben, etwa die Verschönerung der Stadt oder die Erlassung von Verordnungen. Zwar liegt das Hauptaugenmerk des Spiels wie in den Vorgängern noch immer auf dem freien Willen des Spielers, doch sollen durch die vielen Möglichkeiten als Bürgermeister zusätzliche längerfristige Aufgaben bereitgestellt werden.

Neuerungen gegenüber der Vorgänger:

  • Der Spieler kann Objekte und Gebäude in der Stadt setzen
  • Der Spieler kann das Verhalten der Bewohner leicht beeinflussen
  • Zusätzlich zu Oberbekleidung und Kopfbedeckung lassen sich Unterbekleidung und Schuhwerk ändern
  • Die Außengestaltung des eigenen Hauses lässt sich ändern
  • Das Aussehen von Möbel lässt sich ändern
  • Es existieren neue Möbel und Gegenstände sowie Früchte
  • Es existieren neue Geschäfte und Einrichtungen
  • Es existieren neue Charaktere und Bewohner
  • Zusätzliche Orte namens Urlaubsinsel und Einkaufsmeile existieren
  • Der Spieler kann im Wasser schwimmen
  • Der Spieler erhält Abzeichen als Belohnung für bestandene Aufgaben

Charaktere[Bearbeiten]

Hauptartikel: Charaktere in Animal Crossing

Die Spielfigur[Bearbeiten]

Durch eine Verwechslung wird die Figur des ersten Spielers in der Stadt zum Bürgermeister erklärt. Bis zu vier Spieler können auf einem Modul eine Figur erstellen; die anderen drei Spieler können zwar nicht die Funktionen des Bürgermeisters ausführen, jedoch ändert sich sonst nichts in der Spielweise.

Die Elemente der Figur des Spielers werden zu Beginn des Spiels auf verschiedene Weise zusammengesetzt, je nachdem welche Antworten der Spieler vor dem Umzug in die neue Stadt gibt. In der neuen Stadt angekommen, kann der Spieler sich neue Kleidungsstücke kaufen, nämlich Oberbekleidungen, Unterbekleidungen, Kopfbedeckungen und Schuhe. Sind gewisse Voraussetzungen erfüllt, kann der Spieler auch Frisur sowie Haar- und Augenfarbe der Figur ändern lassen.

Ein neues Konzept in New Leaf sind die Abzeichen, die auf dem zu Beginn erhaltenen Spielerpass eingetragen werden und zeigen, welche Fortschritte der Spieler gemacht hat.

Melinda[Bearbeiten]

Als Sekretärin des alten Bürgermeisters ist Melinda ganz gespannt darauf, den neuen Bürgermeister kennen zu lernen. Sie steht dem Spieler stets mit Ratschlägen und Hinweisen zur Seite. Ihre fröhliche Natur ist der Grund, warum sie in der ganzen Stadt respektiert und geachtet wird.

Tom Nook[Bearbeiten]

Der Geschäftsmann Tom Nook hat seine frühere Rolle als Verkäufer an den Nagel gehängt und seinen Laden an den Nachwuchs Nepp und Schlepp übergeben. Nook selbst ist nun Besitzer eines Immobilienunternehmens, das für die Gebäude der Stadt verantwortlich ist. Der Spieler muss einen von Tom Nook gewährten Kredit abbezahlen, um sein Haus nach und nach vergrößern zu können. Zudem kann er bei Nook die Außengestaltung seines Hauses ändern lassen.

Eugen[Bearbeiten]

Die Nachteule Eugen ist der Leiter des Museums in der Stadt. Er nimmt Insekten und Fische sowie Fossilien und Gemälde vom Spieler entgegen, um sie im Museum auszustellen. Zu jedem gefangenen oder gefundenen Exemplar lassen sich im Museum viele interessante Informationen finden, zum Beispiel über verschiedene Schmetterlinge, den begehrten Koi-Karpfen, den längst ausgestrobenen Tyrannosaurus oder sogar über das Gemälde der Mona Lisa.

Bewohner[Bearbeiten]

Jeder tierische Bewohner in Animal Crossing ist einzigartig. Die Bewohner besitzen ein individuelles Aussehen und werden unterschiedlichen Gemütern zugeordnet, die sie beispielsweise entweder faul oder sportlich erscheinen lassen. Die möglichen Interaktionen mit den Bewohnern sind mannigfaltig; bis zu zehn von ihnen können in einer Stadt leben und dort ihren Gewohnheiten nachgehen. Eine Liste zu den Bewohnern der Spiele findet sich hier.

Schauplatz[Bearbeiten]

Die Stadt[Bearbeiten]

Der Schauplatz des Spiels ist eine zu Beginn zufällig kreierte Stadt, die immer dieselben Merkmale aufweist (beispielsweise den südlich gelegenen Strand, den sich durch die Stadt bewegenden Fluss oder die anfänglichen Gebäude wie das Rathaus). Während der Fahrt im Zug in Richtung der neuen Stadt kann der Spieler im Verlauf des Gespräches mit Olli eine von vier vorgefertigten Städte aussuchen und seiner Stadt sogar einen Namen geben.

Das eigene Heim[Bearbeiten]

In jedem Spiel der Serie kann man das eigene Heim nach Belieben einrichten. Neu in New Leaf ist, dass man erstmals die freie Wahl hat, wo in der Stadt man sein Haus platzieren möchte. Hat man einen Standort gewählt, muss man in einem Zelt leben, bis der erste Kredit abbezahlt wurde. Danach kann das Haus Stück für Stück und Zimmer für Zimmer vergrößert werden.

Die vier mal vier Felder großen Zimmer können zwei Mal vergrößert werden, bis sie schließlich acht mal acht Felder groß sind. Erweiterbare Zimmer sind das Ost- und West- sowie das Nordzimmer, zusätzlich ist es möglich einen Keller und ein Stockwerk zu bekommen.

Rathaus[Bearbeiten]

Datei:Animal Crossing New Leaf Rathaus.jpg
Bürgermeistergehilfin Melinda ist zur Stelle.

Im Rathaus kann der Spieler seine Pflichten als Bürgermeister wahrnehmen. Zu Beginn des Spiels muss eine kleine Aufgabenabfolge von Sekretärin Melinda abgeschlossen werden, danach kann der Bürgermeister um die Stadt kümmern. Wird Melinda am Schalter angesprochen, so kann der Spieler beispielsweise die Stadtmelodie oder das Aussehen der Stadtflagge ändern. Setzt sich der Spieler auf den Bürgermeisterstuhl, so kann er Verordnungen erlassen und die Stadt mit Objekten verschönern, die ihm die Bewohner zuvor vorgeschlagen haben.
Das Aussehen des Rathauses kann verändert werden, sobald die Stadt zum ersten Mal die Einstufung „perfekte Stadt“ erhalten hat — Melinda gibt am Schalter Auskunft über das Ansehen der Stadt.

Liste der Stadtverschönerungen Liste der Verordnungen
  • Sauberkeitsverordnung
    • Blumen verwelken nicht, kein Müll wird gefunden, weniger Unkraut wächst
  • Frühaufsteherverordnung
    • Bewohner sind morgens früher aktiv, Geschäfte sperren früher auf
  • Nachteulenverordnung
    • Bewohner sind abends länger aktiv, Geschäfte sperren später zu
  • Hochpreisverordnung
    • Einkaufspreise sind höher, Verkaufspreise sind höher

Bahnhof[Bearbeiten]

Der im Norden der Stadt gelegene Bahnhof ist der Ankunftsort der Spielfiguren in New Leaf. Im Bahnhof wartet Vorsteher Flip auf Gäste. Spricht der Spieler mit ihm, kann er entweder in fremde Städte reisen oder stadtfremde Spielfiguren einladen. Dazu muss eine Verbindung aufgebaut werden, die entweder eine Lokal-Verbindung (drahtlose Übertragung zwischen zwei Nintendo 3DS) oder eine Internet-Verbindung (drahtlose Übertragung zum Internet) ist.
Das Aussehen des Bahnhofes kann verändert werden, sobald einhundert Mal Figuren anderer Spieler aus fremden Städten in der eigenen Stadt zu Besuch waren.

Fundgrube[Bearbeiten]

Datei:Animal Crossing New Leaf Fundgrube.jpg
Rosina und Björn in der Fundgrube.

Die Fundgrube wird von zwei Alpakas namens Rosina und Björn betrieben. Dieser Laden ist eine Art Secondhand-Shop, in dem Gegenstände zum Verkauf angeboten werden können. Im Grunde ersetzt die Fundgrube den Laden von Nook aus den früheren Spielen.
Der Spieler kann hier allerlei Gegenstände, von Möbeln über Pflanzen bis hin zu Insekten und Fischen, bei Rosina verkaufen. Bei ihrem Mann Björn kann der Spieler seine Gegenstände gegen Bezahlung verändern lassen, ihnen etwa ein neues Aussehen geben. Björns Dienstleistungen können erst nach einer Woche Echtzeit seit dem Start des Spiels in Anspruch genommen werden, zudem muss der Spieler 50 Gegenstände und 10 Kleidungsstücke besessen sowie Handel mit Rosina betrieben haben; außerdem sind seine Dienstleistungen nicht verfügbar, wenn ein stadtfremder Gast zu Besuch ist.

Björns Dienstleistungen:

  • Möbel ein anderes Aussehen verpassen (mithilfe von Farbänderung oder Designs)
  • Spieluhren herstellen (benötigt werden Melodie und Riesenmuschel)
  • Goldmöbel herstellen (benötigt werden drei Stück Golderz)
  • Fossilmodelle herstellen (benötigt werden alle Teile großer Fossilienstücke)

Café[Bearbeiten]

Das beliebte Café wird vom stillen Kofi betrieben. Manchmal verirrt sich ein anderer Charakter in das Café und plappert aus seiner Vergangenheit. Nach einer gewissen Zeit kann der Spieler außerdem einen Job im Café annehmen und sich so einige Sternis dazuverdienen. Dieses Gebäude wird erst als Stadtverschönerungsobjekt vorgeschlagen, wenn das Museum 50 Ausstellungsstücke besitzt und sieben Tage seit der Vergrößerung des Museums vergangen sind; danach muss Eugen das Café als Verschönerung vorschlagen.

Campingplatz[Bearbeiten]

Der Campingplatz ist ein kleiner Platz, den hin und wieder Bewohner aus fremden Städten aufsuchen. Mit viel Glück können sie überredet werden, in die Stadt des Spielers zu ziehen. Zudem wollen die meisten Gäste mit kleinen Spielen unterhalten werden.

Polizeistation[Bearbeiten]

Es existieren zwei Arten von Polizeistationen, in der einen Station (modern) arbeitet Harry und in der anderen Station (klassisch) arbeitet Wuff. Beide informieren den Spieler über besondere Gäste oder außergewöhnliche Ereignisse in der Stadt, zudem führen sie ein Fundbüro.

BUA[Bearbeiten]

Schon in den Vorgängern von New Leaf war das Auftauchen Signor Resettis ein Zeichen, dass das Spiel nicht ordnungsgemäß beendet wurde, also wenn man beispielsweise nicht den Fortschritt gespeichert hatte. In diesem Spiel taucht Signor Resetti nur auf, wenn man das erste Mal ohne zu Speichern beendet — erst durch den Bau von BUA kehrt Resetti erneut wieder. In diesem Unterschlupf lässt sich außerdem Don Resetti finden.

Die Einkaufsstraße[Bearbeiten]

Datei:Animal Crossing New Leaf Einkaufsstraße.jpg
In der Einkaufsstraße steht ein Laden neben dem anderen.

Hinter dem Bahnübergang im Norden der Stadt befindet sich die Einkaufsmeile. Hier finden sich viele Läden, in denen man so einiges entdecken kann. Sind zu Beginn des Spiels noch sehr wenige Geschäfte verfügbar, so wächst und gedeiht die Einkaufsmeile, je mehr Aufgaben der Spieler bewältigt.

Postbüro[Bearbeiten]

Im Postbüro trifft der Spieler je nach Uhrzeit auf Pelly oder Peggy. Die hilfsbereiten Damen können vom Spieler eingereichte Briefe verschicken oder aufbewahren. Zudem kann man am Schalter herunterladbare Geschenke entgegennehmen, sofern gerade eine Online-Verteilung von Gegenständen stattfindet. Im Postbüro steht außerdem ein Automat, mit dem man Zugriff auf sein eigenes Bankkonto hat und auch den Kredit seines eigenen Heims abbezahlen kann.

Museum[Bearbeiten]

Das Muesum ist ein wichtiger Bestandteil der Einkaufsmeile. Hier arbeitet Eugen, der die vom Spieler gespendeten Ausstellungsstücke entgegennimmt und verfahrt. Sein Wissen und seine Hingabe sind unübertroffen. Ein zusätzliches Stockwerk wird als Stadtverschönerung vorgeschlagen, wenn das Museum mindestens 20 Ausstellungsstücke besitzt (mindestens eines jeder Art; Insekten, Fische, Fossilien und Gemälde oder Statuen) und der Spieler an vierzehn verschiedenen Tagen mit Eugen gesprochen hat. In diesem zusätzlichen Stockwerk kann der Spieler mit der Hilfe von Eufemia eigene Ausstellungen eröffnen.

Laden von Nepp und Schlepp[Bearbeiten]

Die beiden kleinen Tanuki Nepp und Schlepp haben den Laden von ihrem Mentor übernommen, der nun ein Immobiliengeschäft führt. Hier können Möbel, Werkzeuge und andere Gegenstände erworben werden. Zwar kann der Spieler hier auch Dinge verkaufen, jedoch zahlen Nepp und Schlepp weniger als Rosina in der Fundgrube. Je mehr der Spieler bei Nepp und Schlepp einkauft, desto größer wird ihr Laden; insgesamt gibt es fünf verschiedene Ausbaustufen.

Ausbaustufe des Ladens Name Leistungen Öffnungszeiten Voraussetzungen
1 Schlepp und Nepps Laden
  • bietet Werkzeuge, Möbelstücke, Briefpapier, Geschenkspapier und Glückskekse an
8 bis 22 Uhr keine
2 N&S
  • bietet Werkzeuge, Möbelstücke, Böden, Tapeten, Briefpapier, Geschenkspapier, Medizin und Glückskekse an
  • besitzt Katalog-Automaten, mit dem sich sich alle Gegenstände einsehen lassen, die der Spieler bereits besessen hatte; viele davon lassen sich zudem nachbestellen
7 bis 0 Uhr
  • 10.000 Sternis Kredit abbezahlen
  • 12.000 Sternis bei Nepp und Schlepp ausgeben
  • mindestens 10 Spieltage in Echtzeit
3 SchNeppchenmarkt
  • bietet Werkzeuge, Möbelstücke, Böden, Tapeten, Briefpapier, Musikpapier, Geschenkspapier, Medizin und Glückskekse an
  • besitzt Katalog-Automaten
9 bis 20 Uhr
  • 25.000 Sternis bei Nepp und Schlepp ausgeben
  • mindestens 10 Spieltage in Echtzeit seit letztem Ladenausbau
  • mindestens 10 Spieltage in Echtzeit den Gartenmarkt in der Einkaufsmeile haben
4 Nook & Nooks Heim- und Gartenbedarf
  • bietet Werkzeuge, Möbelstücke, Böden, Tapeten, Briefpapier, Musikpapier, Geschenkspapier, Medizin, Lieder und Glückskekse an
  • besitzt Katalog-Automaten
  • bietet zusätzlich Blumen, Büsche und Setzlinge an
10 bis 23 Uhr
  • 50.000 Sternis bei Nepp und Schlepp ausgeben
  • mindestens 21 Spieltage in Echtzeit seit letztem Ladenausbau
5 Nook & Nooks Einkaufswelt
  • bietet Werkzeuge, Möbelstücke, Böden, Tapeten, Briefpapier, Musikpapier, Geschenkspapier, Medizin, Lieder und Glückskekse an
  • besitzt Katalog-Automaten
  • bietet zusätzlich Blumen, Büsche, Setzlinge, Persimonen, Dünger und Bambus an
  • bietet zusätzlich exklusive Möbelstücke sowie Böden und Tapeten an
9 bis 21 Uhr
  • 100.000 Sternis bei Nepp und Schlepp ausgeben
  • mindestens 30 Spieltage in Echtzeit seit letztem Ladenausbau
  • vier Modetests bei Grazia bestehen

Gartenmarkt[Bearbeiten]

Der Gartenmarkt wird von Faultier Gerd betrieben. Er bietet unter anderem Blumensamen und Baumsetzlinge an. Später wird sein Laden in den Laden von Schlepp und Nepp integriert. Dieses Geschäft wird erst eröffnet, wenn mindestens 5 Tage in Echtzeit seit dem Beginn der ersten Stadtverschönerung vergangen sind.

Sina & Tina: Modeschneider[Bearbeiten]

Das eingespielte Schwesternpaar Tina und Sina hat sich mit der dritten Schwester, Minna, zusammengetan, um einen großen Fashion-Laden zu eröffnen. Hier kann der Spieler Kleidungsstücke für seine Figur erwerben. Zudem kann man nach einiger Spielzeit eine spezielle Maschine benutzen, die QR-Codes einlesen und erstellen kann; somit lassen sich fremde Designs ganz einfach kopieren.

Schuberts schicke Schuhe[Bearbeiten]

Während Schubert im Vorgängerspiel bloß Schuhe poliert hat, besitzt er nun einen eigenen Laden, in dem er Schuhe sowie Socken und Strümpfe verkauft. Dieses Geschäft wird erst eröffnet, wenn der Spieler 8.000 Sternis bei Sina & Tina ausgegeben hat und mindestens 10 Tage in Echtzeit seit dem Start des Spiels vergangen sind.

Shampudel[Bearbeiten]

Die fröhliche und nette Trude weiß ein gepflegtes Äußeres sehr zu schätzen und bietet in ihrem Laden namens Shampudel Dienstleistungen an. Der Spieler kann hier Frisur sowie Haar- und Augenfarbe seiner Spielfigur ändern lassen. Dieses Geschäft wird erst eröffnet, wenn der Spieler 10.000 Sternis bei Sina & Tina ausgegeben hat und mindestens 7 Tage in Echtzeit seit dem Eröffnen des Schuhladens vergangen sind.

ImmoNook[Bearbeiten]

Tom Nook hat sich mit Fred zusammengetan und leitet nun sein neues Geschäft namens ImmoNook. Dort kann der Spieler nicht nur das Auswählen von Probeobjekten die äußere Gestaltung seines Hauses ändern, sondern auch Räume vergrößern oder zusätzliche Zimmer anbauen lassen. Fred hingegen notiert sich die Punkte, die man beim Einrichten des Hauses erhält und schickt der Spielfigur gelegentlich Geschenke per Post.

Club Kalauer[Bearbeiten]

Der geniale Komiker Dr. Samselt eröffnet einen Club, in dem jeden Abend der Musiker K.K. Slider als Discjockey auftritt. Samstag kann man K.K. Silder mit seiner Gitarre antreffen, und man erhält sogar Lieder, die man in Musikgeräten im eigenen Haus abspielen kann. Tagsüber kann man Dr. Samselt eine Frucht geben, damit dieser dem Spieler eine Emotion beibringt. Dieses Gebäude wird erst eröffnet, wenn der Spieler den Laden von Nepp und Schlepp einmal ausgebaut hat. Dann erscheint Samselt in der Stadt und bittet den Spieler, Unterschriften für die Eröffnung eines Clubs zu sammeln.

Schlummerhaus[Bearbeiten]

Eine weitere Neuheit in New Leaf ist das Schlummerhaus, das dem Spieler ermöglicht, sich Städte von anderen Spielern anzusehen, ohne eine Wirkung auf das dortige Geschehen auszuüben. Dieses Gebäude wird erst eröffnet, wenn sieben Tage Echtzeit seit der Möglichkeit zu Stadtverschönerungen vergangen sind und der Spieler eine Stadtverschönerung abgeschlossen hat. Außerdem muss mindestens einmal eine drahtlose Verbindung zum Internet erfolgt sein.

Glückshaus[Bearbeiten]

Smeralda, die Wahrsagerin, die manchmal die Stadt besucht, zieht mitsamt Laden in die Einkaufsmeile, sobald sich der Spieler 20 Mal die Zukunft voraussagen hat lassen.

Akademie des schönen Hauses[Bearbeiten]

Im Norden der Einkaufsmeile wartet Moritz, der den Spieler in ein seperates Gebiet führen kann. Dort werden Häuser von anderen Spielern gespeichert, sofern sie zuvor über Spot Pass übertragen wurden. Gefällt dem Spieler ein Gegenstand eines anderen Hauses, so kann dieser Gegenstand eventuell erworben werden.

Die Urlaubsinsel[Bearbeiten]

Betritt der Spieler den Steg am Strand der Stadt, erhält er die Möglichkeit, für 1000 Sternis auf eine Urlaubsinsel zu reisen. Auf der Insel finden sich seltene Insekten und Fische. Zudem kann man entweder alleine oder per drahtloser Verbindung mit bis zu drei anderen Spielern an Ausflügen (etwa Fossiliensuche oder Profitauchen) teilnehmen, bei denen man Medaillen erhält, die man später gegen Preise eintauschen kann. Käpten, der Steuermann des Bootes, das auf die Insel fährt, taucht erst eine Woche in Echtzeit nach Spielbeginn auf.

Galerie[Bearbeiten]

Artworks[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Die Animal Crossing-Spiele in der Übersicht
Animal ForestAnimal CrossingAnimal Crossing: Wild WorldAnimal Crossing: Let's go to the CityAnimal Crossing: New Leaf