Sorry, wir schließen!

Donkey Kong Country

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht auf ein Spiel das nicht von Nintendo oder einem Tochterunternehmen entwickelt wurde, jedoch auf einer Nintendo-Konsole erschienen ist. Daher gibt es auch zu diesem Spiel keine tiefergehenden Artikel.
Kein Titel
Entwickler
Entwickler Rareware
Publisher
Publisher: Nintendo
Daten
Genre Jump'n'Run
Spielmodi 1-2
Plattform(en) Super Nintendo Entertainment System
Veröffentlichung
Japan Japan: 26. November 1994
Amerika Amerika: 21. November 1994
Europa Europa: 21. November 1994
Altersfreigaben
USK PEGI
0 Jahre keine Angaben
Verkaufspreis
Standard Edition
Neues Spiel Anlegen

Donkey Kong Country ist ein im Jahr 1990 erschienenes Spiel, dass der aktuell aufgekaufte Entwickler Rareware entwickelt hat. Es ist ein Spiel des Genres Jump'n'Run. Donkey Kong Country ist nur für den SNES erschienen

Spielprinzip[Bearbeiten]

Mit Donkey Kong oder Diddy Kong muss man durch zahlreiche Levels laufen. Diese sind sehr linear aufgebaut: Man startet auf der linken Seite und muss sich bis zur Rechten vorkämpfen. Dabei muss man Gegner besiegen, Bananen einsammeln, die ähnlich den Münzen sind und einige Sprungübungen meistern. An einigen Stellen kann man auch Gefährten erhalten, wie zum Beispiel Ramby. Dieser besitzt als Nashorn die Fähigkeit, die Gegner einfach umzurennen, sodass man schneller unterwegs ist. Außerdem helfen einige Fässer zum besiegen der Gegner. Für gewöhnlich muss man diesen nur auf den Kopf springen oder ihnen mit einer Rollattacke entgegen kommen. Bei einigen Gegnern, wie den Wespen beispielsweise ist es jedoch unmöglich, sie ohne weitere Hilfsmittel zu besiegen. Hier gibt es auch die Flugfässer, mit denen man fliegen kann, bzw. in manchen Levels muss.

Secrets[Bearbeiten]

Die sogenannten Secrets sind versteckte Orte im Spiel, zu denen man oft nur durch Zufall finden kann. Sie sind meistens an Abgründen zu finden. Wenn man in diese einfach reinspringt, kann man also zufällig durch ein Sprungfass gerettet werden. Ebenfalls kann man die Secrets in Felsen finden. Wenn man gerade ein Fass trägt und einfach gegen eine Wand läuft, kann man auch einen Secret finden.

Gegner[Bearbeiten]

Es gibt verschiedene Arten von gegnern, die sich in Aussehen und Taten unterscheiden. Gnawty ist eine Art Bieber und läuft einfach so herum. Anders dagegen machen es die Zinger, die einfach nur in der Luft herumschweben, was sie ortsabhängig trotzdem sehr gefährlich machen kann. Einige Krushas können auch springen. Eine Koordinierung ihrer Position fällt somit schwer. Außerdem gibt es einige Endbosse, wie Really Gnawty, dem man ein paar mal öfter auf den Kopf springen muss als eine normale Version dieses Biebers.

Story[Bearbeiten]

Wenn man nicht auf die Verpackungsbeilage des Spiels achtet, weiss man gar nicht, worum es überhaupt geht. King K. Rool stiehlt die Bananen, die die Kongs so lange sammeln mussten. Daraufhin wollen Donkey und Diddy Kong die Bananen zurückholen. Wenn man nun das ganze Spiel durchspielt, sind alle wieder froh, da sie etwas zu essen haben. Cranky Kong ist hierbei eine Art von Mentor. Am Ende sieht man noch einmal alle Gegner, die man besiegt hat, in den Credits.