Sorry, wir schließen!

Mario & Luigi: Superstar Saga

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht auf ein Spiel das nicht von Nintendo oder einem Tochterunternehmen entwickelt wurde, jedoch auf einer Nintendo-Konsole erschienen ist. Daher gibt es auch zu diesem Spiel keine tiefergehenden Artikel.
Mario & Luigi: Superstar Saga
マリオ&ルイージRPG Mario ando Ruīji Aru Pī Jī
Mario & Luigi: Superstar Saga
Entwickler
Entwickler AlphaDreamVanpool
Publisher
Publisher: Nintendo
Daten
Genre Rollenspiel
Spielmodi 1
Plattform(en) Game Boy Advance
Veröffentlichung
Japan Japan: 21.11.2003
Amerika Amerika: 17.11.2003
Europa Europa: 21.11.2003
Altersfreigaben
USK PEGI
Verkaufspreis
Standard Edition
Neues Spiel Anlegen

Mario & Luigi: Superstar Saga, in Japan als Mario & Luigi RPG bekannt, ist der erste Teil der Ableger-Reihe Mario & Luigi aus der Spieleserie Super Mario. Es erschien im Jahre 2003 für den Game Boy Advance.

Spielkonzept[Bearbeiten]

Datei:Mario & Luigi Superstar Saga Screenshot.png
Mario und Luigi in einem typischen Kampf

Das Spielkonzept von Superstar Saga ist grundlegend für die Nachfolger dieses Spieles. Der Spieler steuert die Hauptcharaktere Mario und Luigi durch verschiedene Gegenden, also Städte sowie Landschaften und Höhlen. Dabei müssen Charaktere angesprochen und Rätsel gelöst werden, um in der Handlung weiter voranzukommen. Treffen die beiden Protagonisten auf Gegner, so wird ein Kampf eingeleitet, in dem der Spiele die Aktionen von Mario und Luigi auswählen muss, wie es in einem Rollenspiel üblich ist. Zudem können Angriffe oder Abwehrstellungen verstärkt werden, indem man zum richtigen Zeitpunkt bestimmte Tasten drückt.

Handlung[Bearbeiten]

Datei:Informationslücke-Icon.png Dieser Abschnitt ist inhaltlich nicht vollständig und enthält möglicherweise Fehler oder Defizite. Hilf dem NintendoWiki, indem du diesen Artikel bearbeitest und inhaltlich füllst.

Charaktere[Bearbeiten]

Mario & Luigi[Bearbeiten]

Die Brüder Mario und Luigi sind geschickte Klempner und Bewohner des Pilzkönigreiches. Da Mario der selbsternannte Beschützer Prinzessin Peachs ist, macht er sich sofort auf die Suche nach ihrer Stimme, nachdem klar wird, in welches Dilemma die Prinzessin geraten ist. Luigi, der nicht ganz so abenteuerlustige jüngere Bruder von Mario, will zunächst im Pilzkönigreich bleiben, wird aber durch einen Zufall ebenfalls in das Abenteuer hineingezogen. Schließlich machen sich die beiden Brüder, die Protagonisten des Spiels, auf, um im Bohnenland nach der Stimme Prinzessin Peachs zu suchen.

Lugmilla[Bearbeiten]

Lugmilla ist eine böse Hexe aus dem Bohnenland, die zu Beginn der Geschichte die Stimme von Prinzessin Peach stiehlt. Ihr Plan ist es, mit der zärtlichen Stimme der Prinzessin die sagenumwobene Sternbohne zu aktivieren und somit einen Wunsch erfüllt zu bekommen. Lugmilla ist eine selbstsüchtige Person, die alles versucht, um Mario und Luigi am Erfüllen ihrer heldenhaften Aufgabe zu hindern.

Krankfried[Bearbeiten]

Krankfried ist der Handlanger Lugmillas. Er ist ein exzentrischer und verrückter Bewohner des Bohnenlandes und ist seiner Vorgesetzten treu ergeben. Zudem hat er eine seltsame Art zu sprechen und lässt hin und wieder merkwürdige Phrasen fallen.

Claude[Bearbeiten]

Cloude ist ein Bewohner des Bohnenlandes und darauf spezialisiert, seltene Gegenstände zu stehlen. Obwohl er ein Dieb ist, gehört er nicht zu den Schurken Lugmillas, sondern versucht lediglich, an Geld zu gelangen, um seine Sorgen verschwinden zu lassen. Findet er eine geeignete Person, zögert er nicht, sie sofort zu seinem Partner zu machen.

Die Bewohner des Bohnenlandes[Bearbeiten]

Als die friedfertigen Bewohner des Bohnenlandes erfahren, was Lugmilla und Krankfried planen, unterstützen sie Mario und Luigi. Vor allem Königin Mamella und Prinz Mamek versuchen, den beiden Abenteurern zu helfen.

Galerie[Bearbeiten]

Datei:Informationslücke-Icon.png Dieser Abschnitt ist inhaltlich nicht vollständig und enthält möglicherweise Fehler oder Defizite. Hilf dem NintendoWiki, indem du diesen Artikel bearbeitest und inhaltlich füllst.