Umbauarbeiten im NintendoWiki
Derzeit wird der Aufbau des NintendoWikis komplett umstrukturiert. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten!

Phantom (The Legend of Zelda)

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


60px Phantom (The Legend of Zelda)
140px
Spieleserie: The Legend of Zelda
Spezies: körperlos
Geschlecht: unbekannt
Alter: unbekannt
Haarfarbe: unbekannt
Augenfarbe: unbekannt
Größe: ca. 1,80m
Verwandte: Nimbusgardisten, Schattengardisten
Vereinigungen: unbekannt
Datei:Schutzzone.jpg
Eine Schutzzone

Phantome sind Gegner in den Spielen The Legend of Zelda: Phantom Hourglass und The Legend of Zelda: Spirit Tracks und, genau wie ihre entfernten Verwandten, Zombies, fast unbesiegbar. In der Rüstung verbirgt sich nichts, daher liegt die Vermutung nahe, dass sie von einer finsteren Kraft gesteuert werden. Der sicherste Ort, um nicht erwischt zu werden, ist eine Schutzzone, die den Spieler für sie unsichtbar macht.

Phantome in The Legend of Zelda: Phantom Hourglass[Bearbeiten]

Hier treten Phantome erstmals im Tempel des Meereskönigs auf, nachdem dieser von Bellamu eingenommen wurde. Sobald Toon-Link weiter in den Tempel vordringt, begegnet er, neben den gewöhnlichen Phantomen, auch zwei weiteren Arten der Geisterritter.

Normale Phantome[Bearbeiten]

Datei:Phantom ph.jpg
Ein Phantom in Phantom Hourglass

Wenn Link von Siwan die Phantomsanduhr erhält, kann er in der zweiten Etage des Tempels Phantome antreffen. Sie tragen blaue Rüstungen, auf deren Rücken sich ein Auge befindet, was ihre Schwachstelle darstellt. Wenn dieses mit dem Phantomschwert angegriffen wird, sackt das Phantom in sich zusammen und verschwindet. Falls der Spieler von einem Phantom erwischt wird, wird er zurück an den Etageneingang befördert und verliert ein halbes Herz.

Sprinter-Phantome[Bearbeiten]

Datei:Sprinter phantom.jpg
Ein Sprinter-Phantom

Sprinter-Phantome tragen eine rote Rüstung und sind wesentlich schneller als normale Phantome, sobald sie den Helden entdecken. An ihrem Helm befinden sich zwei Flügel - ein Symbol der Schnelligkeit. Wenn sie den Spieler erwischen, landet er nicht nur am Etageneingang, sondern verliert auch 30 Sekunden aus der Phantomsanduhr.

Teleport-Phantome[Bearbeiten]

Datei:Teleport phantom.jpg
Ein Teleport-Phantom in Phantom Hourglass

Teleport-Phantome tauchen erst in den letzten Etagen des Tempels des Meereskönigs, also ab Etage 10, auf. Sie tragen eine goldene Rüstung, statt einem Schwert besitzen sie eine Axt. Teleport-Phantome sind langsamer als normale Phantome, können sich aber, wenn sie von einem Phantom-Auge alarmiert werden, sofort zu diesen teleportieren. Bevor sie am Zielort auftauchen, erscheint eine violette Wolke, wodurch der Spieler vorgewarnt wird. Weiterhin benötigen sie einige Zeit, um sich neu zu orientieren. Wenn sie nichts Verdächtiges entdecken können, teleportieren sie sich zurück zu ihrem Ursprungsort und setzten dort ihren Runde fort.

Phantome in The Legend of Zelda: Spirit Tracks[Bearbeiten]

Datei:Lichttropfen.jpg
Ein Lichttropfen

Hier können Phantome an zwei verschiedenen Orten angetroffen werden: Im Turm der Götter und im Geheimbahnhof Meer. Sie tragen, im Vergleich zu Phantom Hourglass, kein Auge auf dem Rücken, sondern können mit dem normalen Schwert, sofern es mit Lichttropfen gestärkt wurde, oder mit dem Lokomo-Schwert von Zelda kontrolliert werden.

Normale Phantome[Bearbeiten]

Datei:Phantom st.jpg
Ein Phantom in Spirit Tracks

Im Vergleich zu ihren Vorgängern hat sich bei den Phantomen in Spirit Tracks nicht viel geändert. Lediglich die Rüstungsfarbe wurde an den Turm der Götter angepasst; sie ist nun olivgrün.

Feuer-Phantome[Bearbeiten]

Datei:Feuer phantom.jpg
Ein Feuer-Phantom

Feuer-Phantome ähnlen optisch sehr den Sprinter-Phantomen aus Phantom Hourglass, tragen jedoch ein Feuerschwert, mit dem erloschene Fackeln wieder angezündet werden können. Sie treten nur in unbeleuchteten Stockwerken im Turm der Götter auf und können mit ihrem Schwert in einem bestimmten Radius die Umgebung erhellen.

Teleport-Phantome[Bearbeiten]

Datei:Teleport phantom st.jpg
Ein Teleport-Phantom in Spirit Tracks

Auch in Spirit Tracks tritt diese Art von Phantomen wieder auf. Sie besitzen die gleichen Fähigkeiten wie auch ihre Vorgänger, tragen jedoch keine Axt, sondern ein gewöhnliches Schwert und eine blaue Rüstung. Sie tauchen im Turm der Götter jedoch erst ziemlich spät auf.

Trümmer-Phantome[Bearbeiten]

Datei:Trümmer phantom.jpg
Ein Trümmer-Phantom

Trümmer-Phantome sind die wahrscheinlich stärksten ihrer Art, da sie sich, wenn sie Link entdeckt haben, zu einer Kugel zusammenrollen können und alles zerstören, was ihnen im Weg steht. So können kleine Felsbrocken zerstört werden, die den Weg versperren. Diese Eigenschaft erlaubt ihnen, sich noch schneller fortzubewegen, als die Sprinter-Phantome in Phantom Hourglass, jedoch können sie nur langsam ihre Rollrichtung ändern. Wenn ein von Zelda kontrolliertes Trümmer-Phantom ein anderes rammt, wird dieses kurzzeitig betäubt.

Phantom-Augen[Bearbeiten]

Datei:Phantom auge.jpg
Ein Phantom-
Auge

Phantom-Augen sind kleine Wesen mit propellerähnlichen Beinen und einem 360°-Blick, die als Spione für Phantome dienen. Sichten sie Toon-Link, haften sie sich an ihm fest und geben ein lautes Signal, um alle Wächter auf den Eindringling aufmerksam zu machen. Mit dem Bumerang können sie jedoch kurzzeitig betäubt werden. Falls sie Link schon erwischt haben, können sie mit mehrmaligem Reiben des Stylus über den Touchscreen leicht abgeschüttelt werden. Hat Zelda den Körper eines Teleport-Phantoms übernommen, kann sie die Phantom-Augen als Zielpunkt für die Teleportation wählen.


Trivia[Bearbeiten]

  • Wenn Phantome in Spirit Tracks vom Spieler angesprochen werden, geben sie sehr häufig merkwürdige Aussagen von sich, die in dieser Situation überhaupt nicht passen.
 » Endlich haben wir einen Pausenraum! «

Ein Phantom in Spirit Tracks

Phantom (The Legend of Zelda) in Partner-Wikis finden: