Sorry, wir schließen!

The Legend of Zelda

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht auf ein Spiel das nicht von Nintendo oder einem Tochterunternehmen entwickelt wurde, jedoch auf einer Nintendo-Konsole erschienen ist. Daher gibt es auch zu diesem Spiel keine tiefergehenden Artikel.
The Legend of Zelda
The Legend of Zelda
Entwickler
Entwickler Nintendo
Publisher
Publisher: Nintendo
Daten
Genre Action-Adventure
Spielmodi 1
Plattform(en) Nintendo Entertainment System
Veröffentlichung
Japan Japan: 21. Februar 1986
Amerika Amerika: 22. August 1987
Europa Europa: 27. November 1987
Altersfreigaben
USK PEGI
6 7
Verkaufspreis
Standard Edition
Neues Spiel Anlegen

The Legend of Zelda ist der erste Teil der gleichnamigen Spieleserie The Legend of Zelda. Es wurde in Japan am 21. Februar 1986 für das Nintendo Entertainment System veröffentlicht und bildete den Grundstein für eine weltweit anerkannte und hochgelobte Serie. Der Titel konnte sich insgesamt 6,5 Millionen Mal verkaufen und gilt laut dem amerikanischen Fachmagazin GameInformer als bester Titel des 20. Jahrhunderts. The Legend of Zelda wurde von den beiden Nintendo-Mitarbeitern Shigeru Miyamoto und Takashi Tezuka entwickelt und bis heute unter ihrer Leitung veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

In der Region Hyrule erkannte die Prinzessin Zelda eines Tages Gefahr für ihr Königreich aufkommen. Der Anführer der Angreifer, Ganondorf, konnte das Triforce-Fragment der Kraft an sich nehmen und dadurch an höhere Mächte gelangen. Um die beiden anderen Teile zu schützen, zerbrach Zelda das Fragment der Weisheit in insgesamt acht Teile, die in ganz Hyrule zerstreut in sogenannten Dungeons liegen. Ihrer Amme Impa befahl sie, einen Helden auszuwählen, der diese Teile an sich nehmen und Ganondorf besiegen sollte. Dieser bekam aber von der Aktion mit und befahl seinen Untertanen, Zelda in einem Kerker einzusperren und gefangenzuhalten sowie Impa töten zu lassen.
Auf ihrer Suche nach einem Retter trifft sie aber auf die Schergen Ganondorfs. Diese wollen sie dementsprechend angreifen, was durch den in diesen Moment sich in der Nähe befindenenen Protagonisten Link verhindert werden kann. Impa erzählt ihm aus Dankbarkeit von der Lage in der Region und dem Schicksal der Prinzessin, weswegen sich Link auf den Weg in die insgesamt acht Dungeons macht, um alle Teile des Triforce der Weisheit an sich zu nehmen. Nur mit diesem erlangt er die Macht, Ganondorf zu besiegen und das Land zu retten.

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

Link[Bearbeiten]

Link ist der Protagonist in The Legend of Zelda und zugleich in der gesamten Serie. Er wird von dem Spieler gesteuert und muss die acht Teile des Triforce der Weisheit finden, um mit diesem gegen Ganondorf antreten zu können. Dabei muss er in den Dungeons Aufgaben und Rätsel lösen, wobei er aber zahlreiche Hilfsgegenstände zur Verfügung hat.

Zelda[Bearbeiten]

Zelda ist die Prinzessin von Hyrule und eine der Hauptcharaktere. Der Spieler spielt sie nie in dem Spiel, sondern sieht sie in einer Anfangs- und Endsequenz. Vor ihrer Gefangenschaft hat sie das Triforce der Weisheit in acht Teile zerbrochen und diese in dem gesamten Land in den Dungeons versteckt. Sie beauftragt ihre Amme Impa damit, einen Helden zu suchen, der Ganondorf besiegen kann. Zum Abschluss des Spielverlaufs bedankt sie sich bei Link für seine Hilfe.

Ganondorf[Bearbeiten]

Ganondorf ist der Antagonist der Serie. Er überfällt eines Tages Hyrule und nimmt das Triforce der Kraft an sich, um so die Herrschaft über alles zu erlangen. Nach der Festnahme von Zelda versteckt er sich in seinem Palast und muss von Link bezwungen werden, um wieder Frieden in die Welt zu bringen.

Gameplay[Bearbeiten]

Der Spieler befindet sich auf einer Oberwelt, die aus ingesamt 128 verschiedenen Flächen besteht, wobei jede Fläche dabei den gesamten Bildschirm an Platz einnimmt. Verlässt der Spieler den Rand einer Fläche, wird er in die nächste Fläche geleitet, wobei die andere dabei bis zum Betreten dieser nicht zu sehen ist. Auf beinahe jeder Fläche befinden sich kleine Höhleneingänge, in denen einige weise Männer und Frauen, die dem Spieler Tipps und Hinweise sowie Tränke geben, aber auch Händler wohnen, bei denen der Spieler sich mit Items ausrüsten kann.

In einigen Abschnitten befinden sich allerdings auch deutlich größere Gebäude, in denen Dungeons beheimatet sind. Diese stellen riesige Höhlen mit unterschiedlichen Räumen dar, die der Spieler mit Hilfe von einigen Ausrüstungsgegenständen betreten kann. In den Dungeons können einige Wege abgeschnitten oder nicht zu betreten sein, was häufig durch das Lösen von Rätseln zu beheben ist. So muss der Spieler beispielsweise spezielle Steine verschieben oder alle Gegner in einem Raum besiegen. Gelegentlich muss er aber auch seine Items einsetzen, um beispielsweise einen Wassergraben überqueren zu können. In jedem Dungeon können weitere Ausrüstungsgegenstände oder verbesserte Versionen dieser gefunden werden. Am Ende jedes Dungeons befindet sich ein Bossgegner, der deutlich stärker als die standartmäßigen Gegner auf der Ober- und Unterwelt ist. Nach Besiegen diser erhält der Spieler einen Herzcontainer, mit dem er seine Energieleiste erweitern kann. Durch das Betreten des danebenliegenden Raumes erhält er jeweils ein Teil des Triforce. Insgesamt sind acht Dungeons auf der Oberwelt zu finden.

Die Interaktion mit der Umgebung ist eines der markantesten Aspekte des Spiels. Der Spieler kann mit Bumerangs beispielsweise Gegenstände zu sich holen, mit einem Floss einen Wassergraben überqueren, mit Bomben alternative und nicht sichtbare Wege freilegen oder mit einer Kerze Büsche entzünden, um so eventuelle Verstecke zu finden. Die meisten Gegenstände inklusive dem Schwert und dem Schild können zur Verteidigung und Bekämpfung von Gegnern eingesetzt werden.

Musik[Bearbeiten]

Eines der Merkmale des Spiels ist die in Wiederholungsschleife laufende und einprägende Hintergrundmusik. Diese wurde von Koji Kondo komponiert, der auch an nachfolgenden The Legend of Zelda-Projekten als Komponist aktiv ist. Die Oberwelt- und Dungeonmusik stellt dabei eine der markantesten Musikstücke im Spiel dar. Diese sollte der Umgebung und Situation angepasst werden. Die Musik wurde auf zahlreichen Konzerten gespielt, die sich entweder der Serie oder den Videospielen allgemein widmen.

Nintendo 3DS-Botschafter Programm[Bearbeiten]

Der Titel gehört zu dem Rahmen des Nintendo 3DS-Botschafter Programms. Dieses wurde am 01. September 2011 veröffentlicht und stellt eine Sammlung von insgesamt 20 Spielen für das Nintendo Entertainment System und den Game Boy Advance dar, die von Erstkäufern des Nintendo 3DS kostenlos heruntergeladen werden können. Dies erfolgte aufgrund der radikalen Preissenkung des 3D-Handhelds, der aufgrund der mauen Verkaufszahlen nötig war. Vorlage:Partner

Die Spiele der The Legend of Zelda-Serie
The Legend of ZeldaZelda II: The Adventure of LinkThe Legend of Zelda: A Link to the PastThe Legend of Zelda: Link’s AwakeningThe Legend of Zelda: Ocarina of TimeThe Legend of Zelda: Majoras MaskThe Legend of Zelda: Oracle of AgesThe Legend of Zelda: Oracle of SeasonsThe Legend of Zelda: Four SwordsThe Legend of Zelda: The Wind WakerThe Legend of Zelda: Four Swords AdventuresThe Legend of Zelda: The Minish CapThe Legend of Zelda: Twilight PrincessThe Legend of Zelda: Phantom HourglassThe Legend of Zelda: Spirit TracksThe Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DThe Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: A Link Between Worlds