Sorry, wir schließen!

The Legend of Zelda: Majora’s Mask

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
50px Dieser Artikel oder Abschnitt beinhaltet relevante Informationen über eine Handlung oder das Lösen einer Aufgabe und könnte den Spaß beim Spielen beeinträchtigen. Du entscheidest, welche Informationen du aufnimmst. Das NintendoWiki haftet nicht für Spoiler und spaßsenkende Auskünfte!
Dieser Artikel bezieht auf ein Spiel das nicht von Nintendo oder einem Tochterunternehmen entwickelt wurde, jedoch auf einer Nintendo-Konsole erschienen ist. Daher gibt es auch zu diesem Spiel keine tiefergehenden Artikel.
Kein Titel
Entwickler
Entwickler Nintendo
Publisher
Publisher: Nintendo
Daten
Genre Action-Adventure
Spielmodi 1
Plattform(en) Nintendo 64
Veröffentlichung
Japan Japan: 27. April 2000
Amerika Amerika: 26. Oktober 2000
Europa Europa: 17. November 2000
Altersfreigaben
USK PEGI
6 7 (Collector's Edition), 12 (Virtual Console)
Verkaufspreis
Standard Edition
Neues Spiel Anlegen

The Legend of Zelda: Majora’s Mask ist der sechste Teil der Spieleserie The Legend of Zelda von Nintendo und der zweite für das Nintendo 64 erschienene Titel. Das im Jahr 2000 veröffentlichte Spiel wurde weltweit über 3,36 Millionen Mal verkauft.

2003 wurde Majora’s Mask zusammen mit seinem Vorgänger Ocarina of Time sowie The Adventure of Link und dem ersten Teil der Spieleserie The Legend of Zelda in einer limitierten Collector's Edition für den GameCube veröffentlicht. 2009 erschien die Virtual-Console-Version des Titels für Nintendo Wii.

Handlung[Bearbeiten]

Die Intro-Sequenz des Spieles bietet einen Rückblick auf den Vorgänger Ocarina of Time und knüpft an dessen Handlung an.

Auf der Suche nach seiner Fee Navi reitet Link auf seinem Pferd Epona in die Verlorenen Wälder. Dort wird er von einem Horror-Kid, das Majoras Maske trägt und von dieser kontrolliert wird, seiner Okarina beraubt. Während der Verfolgung des Diebes wird der Protagonist in einen Deku-Kerl verwandelt und erwacht schließlich in einer Welt namens Termina. Im Uhrturm von Unruh-Stadt, der Hauptstadt Terminas, trifft der Held auf den reisenden Maskenhändler, dem eigentlichen Besitzer von Majoras Maske. Dieser bietet Link an, ihm seine ursprüngliche Gestalt im Tausch gegen die Maske wiederzugeben. Der Spieler hat dafür drei Tage Zeit.

In der letzten Nacht vor Ablauf der Zeit gelingt es Link, das Horror-Kid zu konfrontieren und seine Okarina zurückzuerlangen und mit dem Instrument drei Tage in der Zeit, zum Zeitpunkt der Begegnung mit dem Maskenhändler, zurückzureisen. Dieser lehrt dem Helden, wie er sich mit der Okarina aus der Deku-Gestalt befreien kann. Als er feststellt, das Link die verlangte Maske nicht bekommen hat, fleht er diesen an, die Maske zu beschaffen, ehe größeres Unheil geschieht: Der Plan des Horror Kids ist es, den Mond auf Unruh-Stadt stürzen zu lassen.

In seiner menschlichen Gestalt kann Link nun die Stadt verlassen, um vier Tempel in Termina zu finden und deren Wächter Odolwa, Goht, Gyorg und Twinmold zu besiegen, um jeweils einen der vier Giganten, die Schutzgötter Terminas, zu erwecken. Um Zugang zu den Tempeln zu erhalten, muss sich Link mit Hilfe von verschiedenen Masken als Mitglied der einzelnen Völker, die Termina bewohnen, ausgeben und so deren Vertrauen erlangen.

Nachdem der Protagonist alle Giganten erweckt hat, trifft er erneut auf das Horror-Kid und ruft die Giganten aus den vier Himmelsrichtungen herbei, um den Mond über der Stadt aufzuhalten. Daraufhin löst sich die Maske vom Kopf des Horror-Kids und gelangt ins Innere des Mondes, wo sie die Gravitation des Himmelskörpers erhöht. Da dies die Kräfte der vier Giganten zu übersteigen droht, folgt Link der Maske und fordert sie im Mond zum Kampf. Nach dem Sieg über die drei verschiedenen Formen der Maske kehrt der Mond in seine Umlaufbahn zurück und der Maskenhändler nimmt die nun leblose Maske an sich.

Spielmechanik[Bearbeiten]

Viele Funktionen und Kozepte des Spiels wurden vom Vorgänger Ocarina of Time übernommen. Dazu zählen das Steuerungskonzept und die Handhabung vieler Spielgegenstände.

Steuerung[Bearbeiten]

Der Spieler betrachtet Link in der Dritten-Person-PerspektiveWikipedia icon.png und steuert den Helden mit dem Analogstick des Nintendo 64-Controllers. Läuft er über das Ende einer Plattform oder auf eine erhöhte Ebene zu, springt Link automatisch. Drei Knöpfe des Controllers sind frei belegbar und können somit für Waffen, Items oder Masken verwendet werden. Knöpfe für Angriffe oder Verteidigungsaktionen sind bereits zugeweisen.

Ein Cursor in Form einer Fee markiert im Spiel Gegner und andere Interaktionsobjekte. Per Knopfdruck können diese fokussiert werden, was die Verwendung von Waffen erleichtert.

Termina[Bearbeiten]

In der Spielwelt Termina befinden sich das zentral gelegene Unruh-Stadt und vier weitere, den einzelnen Himmelsrichtungen zugeweisene, Regionen. Diese sind thematisch unterschiedlich angelegt.

150px 150px 150px 150px 150px
Unruh Hibernia-Gebirge Schädelküste Sümpfe des Vergessens Ikana Canyon

Masken und Verwandlungen[Bearbeiten]

Erstmals kamen Masken als Ausrüstungsgegenstände in The Legend of Zelda: Ocarina of Time vor. Im Nachfolger nehmen diese eine weitaus wichtigere Rolle ein. Jede der 24 verschiedenen Masken erhält einen eigenen Platz im Menü. Es sind jedoch nur 7 Masken nötig, um das Spiel erfolgreich abzuschließen. Andere bieten besondere Fähigkeiten oder sind Bestandteil von Aufgaben der Bewohner Terminas.

Mit drei speziellen Masken kann Link das Aussehen und die Fähigkeiten jeweils eines der Mitglieder der großen Völker Terminas annhemen. Die Deku-Schale ermöglicht es dem Helden, sich in Deku-Link zu verwandeln. Als dieser besteht die Möglichkeit, einen Rundumschlag auszuführen, Deku-Blumen zu verwenden und somit kürzere Strecken im Gleitflug zurückzulegen, sowie Blasen aus dem Mund abzufeuern und fünf Sprünge über Wasser zu machen. Die Goronen-Haut verwandelt den Protagonisten in einen Goronen, der Angriffe in Form von Faustschlägen ausführt, sich zu einer Kugel formen und sich so schneller bewegen kann. Außerdem kann der Goronen-Link über Lava laufen und schwere Schalter problemlos tragen. Mit der Zora-Schuppe wird der Held zu einem Zora und kann sich im Wasser schneller fortbewegen. Weiterhin fungieren die Armflossen des Zoras als Bumerangs und mithilfe von Magie kann beim Schwimmen ein elektrisches Kraftfeld um den Protagonisten aufgebaut werden.

Bossgegner[Bearbeiten]

Titel und Name Labyrinth
100px Willenloser Dschungelkrieger Odolwa Dämmerwald-Tempel
100px Stählerner Alptraum Goht Pic Hibernia-Tempel
100px Versklavter Wächter der Meere Gyorg Schädelbucht-Tempel
100px Seelenlose Wüstenkriecher Twinmold Felsenturm-Tempel

Der Endgegner und Titelgeber des Spiels ist Majoras Maske, die in drei verschiedenen Formen gegen Link antritt.

Der Drei-Tages-Zyklus[Bearbeiten]

Als bisher einziges Spiel der Spieleserie The Legend of Zelda enthält Majora's Mask eine Zeitbeschränkung, die zwar wieder auf den Anfang zurückgesetzt werden kann, aber die Bewegungsfreiheit gegenüber den anderen Teilen der Serie deutlich einschränkt. Link kann sich daher nicht beliebig lange in einem Tempel oder an einem bestimmten Ort aufhalten. Bevor die 72. Stunde vergangen ist, muss der Held mit der Okarina der Zeit an den Anfang des ersten Tages zurückkehren, um einen neuen Zyklus zu starten. Während dieser Reise gehen jedoch viele gesammelte Items, darunter auch Rubine (falls diese nicht auf der Bank gesichert wurden), verloren. Masken, Waffen und Questbelohnungen bleiben jedoch erhalten.

Musik[Bearbeiten]

Die Okarina der Zeit, welche Link in Ocarina of Time von Prinzessin Zelda erhielt, ist äußerst wichtig für den Spielverlauf. Im Laufe seiner Reise durch Termina erlernt der Spieler unterschiedliche Musikstücke von den Einwohnern. Diese können, richtig eingesetzt, das Wetter verändern, die Möglichkeit zur Teleportation bieten und die unerlässliche Reise in die Vergangenheit ermöglichen. Ändert sich Links Gestalt durch eine Maske, spielt der Held auch ein anderes Instrument.

Deku-Link: Deku-Tröte Goronen-Link: Trommeln des Schlafens Zora-Link: Gitarre der Wellen

Entwicklung[Bearbeiten]

Nach der 1998 erfolgten Fertigstellung von The Legend of Zelda: Ocarina of Time sollte eine modifizierte Version des Spiels für das Nintendo 64DD erscheinen. Der damals für das Design verantwortliche Eiji Aonuma bat den Schöpfer der Spieleserie Shigeru Miyamoto stattdessen an einem völlig neuen Teil arbeiten zu dürfen. Dieser übertrug die Verantwortung daher auf Aounuma, der in der Planungsphase die grundlegenden Konzepte festlegte, dieselben drei Tage immer wieder zu durchleben und die Abläufe darin zu erforschen, sowie den Protagonisten in andere Spielfiguren zu verwandeln.

Technik[Bearbeiten]

Als zweites Spiel der Zelda-Reihe benutzt Majora's Mask eine 3D-Computergrafik. Die Grafik-Engine wurde vom Vorgänger übernommen und modifiziert. So können mehr Charaktere detaillierter dargestllt werden. Verantwortlich für die musikalische Gestaltung des Spiels waren Koji Kondo und Toru Minegishi.

Das Spiel befindet sich auf einem 32 MB großen Speichermodul, das zwei Spielstandeinträge ermöglicht, um den Spielfortschritt zu sichern. Zum Betreiben des Spieles wird ein Expansion Pak benötigt. Außerdem unterstützt das Spiel ein Rumble Pak.

Manga[Bearbeiten]

Im Dezember 2009 veröffentlichte TOKYOPOP im deutschsprachigen Raum den Einzelband "The Legend of Zelda: Majora’s Mask" von Akira Himekawa. Dieser beinhaltet die Spielgeschichte um Majora's Maske, sowie eine Sondergeschichte. Außerdem wird die Entstehung der Maske beschrieben.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die in Ocarina of Time an Prinzessin Zelda zurückgegebene Okarina befindet sich im Nachfolgertitel wieder in Links Besitz.
  • Der Maskenhändler trägt eine Mario-Maske auf seinem Rucksack.


Die Spiele der The Legend of Zelda-Serie
The Legend of ZeldaZelda II: The Adventure of LinkThe Legend of Zelda: A Link to the PastThe Legend of Zelda: Link’s AwakeningThe Legend of Zelda: Ocarina of TimeThe Legend of Zelda: Majoras MaskThe Legend of Zelda: Oracle of AgesThe Legend of Zelda: Oracle of SeasonsThe Legend of Zelda: Four SwordsThe Legend of Zelda: The Wind WakerThe Legend of Zelda: Four Swords AdventuresThe Legend of Zelda: The Minish CapThe Legend of Zelda: Twilight PrincessThe Legend of Zelda: Phantom HourglassThe Legend of Zelda: Spirit TracksThe Legend of Zelda: Ocarina of Time 3DThe Legend of Zelda: Skyward SwordThe Legend of Zelda: A Link Between Worlds