Sorry, wir schließen!

Windfisch (The Legend of Zelda)

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
60px Windfisch
140px
Spieleserie: The Legend of Zelda
Spezies: Gottheit
Heimat: Cocolint

Der Windfisch ist ein Wesen aus der Spieleserie The Legend of Zelda. Es erschien bislang nur in Link’s Awakening und ist der Erschaffer der Insel Cocolint.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Der Windfisch ist eine Gottheit in Form eines Wales, der ein Paar kleiner Flügel besitzt. Zu Beginn des Spiels Link’s Awakening ruht er in einem riesigen Ei auf einem Berg der Insel Cocolint. Das Eiland wird von mehreren Menschen und einigen skurillen Tieren sowie Monstern bewohnt. Eine Eule, die dem schiffsbrüchigen Protagonisten Link mit Ratschlägen zur Seite steht, verrät, dass die Insel ein Traum des Windfisches sei. Mit der Hilfe der acht Instrumente der Sirenen könne ein Lied gespielt werden, die Ballade vom Windfisch. Würde der Windfisch mit dieser Ballade geweckt, so verschwinde die Insel für immer.

 » Uhuuu! Der Windfisch ruht sanft in seinem Ei auf dem Berg! Jedoch beim Klang der 8 Musikinstrumente der Sirenen wird er aufwachen. «

Eule über den Windfisch

Nachdem Link die acht Musikinstrumente zusammenträgt, spielt er die Ballade des Windfisches. Er gelangt in das Innere des Eis des Windfisches, wo er die Alpträume bezwingen muss. Dieses manifestierte Übel hindert den Windfisch am Erwachen. Sobald Link die Alpträume bezwungen hat, erwacht der Windfisch, und Cocolint verschwindet.

Trivia[Bearbeiten]