Umbauarbeiten im NintendoWiki
Derzeit wird der Aufbau des NintendoWikis komplett umstrukturiert. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten!

Eiji Aonuma

Aus NintendoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Eiji Aonuma
190px
Nintendo:
Firma: Nintendo EAD
Aktiv seit: 1996-2018
Position: Koordinator der The Legend of Zelda-Entwicklung
 
Allgemein:
Herkunft: Nagano, Japan
Alter: 48
Augenfarbe: braun
Haarfarbe: Schwarz
Auszeichnungen: N/A
 
Entwickelt als Koordinator der The Legend of Zelda-Entwicklung:
Jahre: 2004-2018
Spieleserien:

The Legend of Zelda

Konsolen: Keine
 
Entwickelt als Leiter der Nintendo Entertainment Analysis & Development:
Jahre: 1998-2018
Spieleserien:

The Legend of Zelda

Konsolen: Keine

Eiji Aonuma (* 1963, Präfektur Nagano) ist ein japanischer Videospieleentwickler und arbeitet seit 1996 beim Videospiele- und Konsolenhersteller Nintendo. Seit der Entwicklung von The Legend of Zelda: Majora's Mask (1998) arbeitet er in leitender Funktion in der Entwicklungsabteilung der The Legend of Zelda-Spieleserie.

Biografie[Bearbeiten]

Von 1982 bis 1988 studierte Aonuma Design an der Tokyo National University of Fine Arts and MusicWikipedia icon.png. Seine späteren Pläne, als Werbungsdesigner zu arbeiten, beendete er, als er bei einem Bewerbungsgespräch bei Nintendos Hauptmanager Shigeru Miyamoto eine Zusage bekam und von dort an Figuren für spätere Spiele entwarf.

1996 entwarf er bei Nintendo Research & Development 2 das Adventure Marvelous: Mōhitotsu no Takarajima für das Super Famicom, welches vom Grundaufbau eher The Legend of Zelda: A Link to the Past glich. Deshalb folgte er einer Einladung Miyamotos und arbeitete von diesem Zeitpunkt an bei Nintendo Entertainment Analysis & Development (Nintendo EAD), wo er an der The Legend of Zelda-Spieleserie mitarbeitete.

The Legend of Zelda[Bearbeiten]

Datei:Aounuma 3DS XL.png
Aounuma mit einer Sonderedition des 3DS XL (2013)

Bei der Entwicklung von Nintendos erstem 3D-Zelda (Ocarina of Time), war Aonuma für die Gestaltung der einzelnen Dungeons und Gegnerfiguren verantwortlich. Eine Weiterentwicklung des Spieles für das Nintendo 64DD lehnte er jedoch ab und beteiligte sich maßgebend als leitender Designer an The Legend of Zelda: Majora's Mask.

Nach der Fertigstellung des ersten GameCube-Spieles der The Legend of Zelda-Serie, The Wind Waker, wurde Aonuma 2004 leitender Entwickler der Spieleserie.

Entwickelte Spiele mit Beteiligung Aonumas[Bearbeiten]

  • Marvelous: Mōhitotsu no Takarajima (Super Famicom, 1996)
  • The Legend of Zelda: Ocarina of Time (Nintendo 64, 1998)
  • The Legend of Zelda: Majora’s Mask (Nintendo 64, 2000)
  • The Legend of Zelda: The Wind Waker (Nintendo Gamecube, 2003)
  • The Legend of Zelda: Four Swords Adventures (Nintendo Gamecube, 2004)
  • The Legend of Zelda: The Minish Cap (Nintendo GameBoy Advance, 2004)
  • The Legend of Zelda: Twilight Princess (Nintendo Gamecube/Wii, 2006)
  • The Legend of Zelda: Phantom Hourglass (Nintendo DS, 2007)
  • The Legend of Zelda: Skyward Sword (Wii, 2011)